Sanierung Haus des Landtags Baden Württemberg (Plenarsaal)

21 September 2014
21 September 2014, Kommentare Kommentare deaktiviert für Sanierung Haus des Landtags Baden Württemberg (Plenarsaal)

Das Haus des Landtags wurde in den Jahren 1958 bis 1961 von der Landesbauverwaltung nach Entwürfen von Kurt Viertel errichtet. Es war damit der erste Parlamentsneubau in Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg. Der dreigeschossige Stahlbetonskelettbau mit Technik-Untergeschoss liegt zwischen dem Neuen Schloss und dem Opernhaus der Württembergischen Staatstheater an der Konrad-Adenauer-Straße. Er hat eine Grundfläche von ca. 55 auf 55 Meter und eine Höhe von ca. 12 Metern. Mit seiner kompromisslos modernen Formensprache und seiner quadratischen Grundform bildet der Solitärbau einen architektonischen Kontrast zu den historischen Gebäuden seiner unmittelbaren Umgebung.

Ziel der anstehenden Baumaßnahme ist die Planung und Durchführung einer Generalsanierung des denkmalgeschützten Bestandsgebäudes unter Beibehaltung des Erscheinungsbildes und der bestehenden Grundrissstruktur sowie unter Berücksichtigung der historischen Bausubstanz. Dabei werden alle notwendigen Maßnahmen zur Erfüllung der baurechtlichen, technischen und gestalterischen Anforderungen an ein zeitgemäßes Parlamentsgebäude berücksichtigt.

Die aerotechnik GmbH wurde mit der Komplettumsetzung der Raumluft-Technik beauftragt. AV: ca. 1,6 Mio. €.

Comments are closed.